24.10.2018 – 10. Burgstädter Praktikertreffen

Am 24.10.2018 findet das 10. Burgstädter Praktikertreffen zum Thema

“Bodenbearbeitung vor Zwischenfrüchten”

auf Landwirtschaftsbetrieb Andreas Graichen statt.

Neben zahlreichen Vorteilen durch die Zwischenfrüchte spielen diese zunehmend hinsichtlich der Unkrautunterdrückung eine wichtige Rolle.

Der Verein für Konservierende Bodenbearbeitung/Direktsaat in Sachsen e.V. (KBD) und die Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (HTW) legten gemeinsam in diesem Sommer im Rahmen des Transferprojektes SAXONY5 einen Versuch mit unterschiedlicher Bodenbearbeitung vor den Zwischenfrüchten an.

Der schnellstmöglichen Stoppelbearbeitung und Aussaat nach der Ernte der Vorfrucht wurde eine schnellstmögliche Schälfurche und Aussaat der Zwischenfrüchte gegenübergestellt.

Besuchen Sie das Praktikertreffen
Zum Programm

Hintergrund der Fragestellung ist es, zum einen durch das Schröpfen ein intensiveres Wiederaustreiben zur intensiveren Unkrautunterdrückung zu erzielen und zum anderen durch das mechanische Zerkleinern die Bearbeitung im Frühjahr zu erleichtern.

Vorheriger Beitrag
11.10.2018 – Strohmanagement und Bodenbearbeitung nach Mais
Nächster Beitrag
29.10.2018 – Feldtag in Girod

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Ich akzeptiere

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü