Bodendialog

Auf Initiative des WWF traf sich über zwei Jahre lang eine Gruppe von Landwirten und Naturschützern in Kassel, um Wege jenseits einseitiger Sichtweisen und festgefahrener Konflikte zu finden. Dabei ging es vor allem um die Frage, wie wir unsere Böden in der Landwirtschaft so bestellen und pflegen können, dass auch unsere Enkel noch davon leben können – ja vielleicht sogar besser, als wir heute.

Zwischen Nutzen und Schützen oder vom Nutzen des Schützens: Böden für die Natur und unsere Enkel erhalten – wie kann das gehen? Bodendialog

Am 22.11.2018 stellte das Netzwerk “lebendiger Boden als gemeinsame Basis für Naturschutz und Landwirtschaft” seine Thesen in Berlin vor und diskutierte diese in einem erweiterten Kreis mit geladenen Gästen aus Landwirtschaft und Naturschutz.

Fachkräfte des Naturschutzes lernen in ihrer Ausbildung in der Regel die Grundlagen und Praxis der Landwirtschaft kaum kennen. Andererseits bringen die bäuerliche Lehre und das Landwirtschaftsstudium nur sehr wenig Wissen über ökologische Zusammenhänge mit sich.

Ausgehend von diesen allzu getrennten Wissensbereichen und Lebensrealitäten („Blasen“), in denen sich die meisten Beteiligten bewegen, haben die Teilnehmer des Netzwerkes vor zwei Jahren begonnen, einander zuzuhören, Kritik auszuhalten und respektvoll um eine gemeinsame Basis und gemeinsam getragene Forderungen zu ringen.regenwurm gesellschaft Vorträge

Für die GKB e.V. nahmen an der Veranstaltung Frau Dr. Jana Epperlein und Herr Ludwig Wreesmann teil. Ferner waren Andrea Beste (Bund für Umwelt- und Naturschutz BUND: Fach-Arbeitskreis Bodenschutz,), Sepp Braun (Bioland Verband), Stefan Cramm (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft: Junge DLG), Birgit Wilhelm (FH Erfurt), Matthias Meißner und Nikola Patzel (WWF Deutschland) und Uli Zerger (Stiftung Ökologie und Landbau SÖL) Teilnehmer des Netzwerks.

Zum Thesenpapier Pressemitteilung

Dort haben wir eine Auswahl der zurückliegenden Jahre bereitgestellt. Die Referate stehen zum Teil exklusiv nur den Mitglieder unserer Gesellschaft zur Verfügung. Mit dem nachstehenden Button gelangen Sie direkt dorthin. Dort haben wir eine Auswahl der zurückliegenden Jahre bereitgestellt. Die Referate stehen zum Teil exklusiv nur den Mitglieder unserer Gesellschaft zur Verfügung. Mit dem nachstehenden Button gelangen Sie direkt dorthin.

Vorheriger Beitrag
Maisboniturschlüssel
Nächster Beitrag
Fördermitglied der GKB – GFR mbH

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Ich akzeptiere

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü