Österreich: Humusfachtag am 20.01.2011 in Kaindorf

Ulrich
Beiträge: 36
Registriert: Dienstag 28. Oktober 2008, 21:08

Österreich: Humusfachtag am 20.01.2011 in Kaindorf

Beitrag von Ulrich » Donnerstag 16. Dezember 2010, 18:30

Hallo,
obiger Humusfachtag für Landwirte verspricht eine interessante Veranstaltung sein:
http://www.oekoregion-kaindorf.at/cms/t ... f49rtvfs49

wenns die Schneehöhe zulässt werde ich da hingehen.
Gruß Ulrich

ulikum
Beiträge: 393
Registriert: Montag 1. Februar 2010, 14:48

Re: Österreich: Humusfachtag am 20.01.2011 in Kaindorf

Beitrag von ulikum » Donnerstag 16. Dezember 2010, 19:47

Ulrich hat geschrieben:Hallo,
obiger Humusfachtag für Landwirte verspricht eine interessante Veranstaltung sein:
http://www.oekoregion-kaindorf.at/cms/t ... f49rtvfs49

wenns die Schneehöhe zulässt werde ich da hingehen.
Gruß Ulrich
Darf man fragen wo du wohnst?

Interesse hätte ich auch aber 1000 km einfache Fahrt für einen Tag Vortrag, da kann ich meiner Frau aber nicht mit kommen.
Wenn zwei Menschen jeder einen Apfel haben
und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen.
Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben
und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei neue Gedanken
"Platon"

ANDERSgesehn
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 18:35

Re: Österreich: Humusfachtag am 20.01.2011 in Kaindorf

Beitrag von ANDERSgesehn » Donnerstag 16. Dezember 2010, 20:16

@ulrich

kaindorf hat ca 300-400 m seehöhe.
die einzige paßhöhe (spital am pyhrn) hat ca 1000 m seehöhe,
dieser wird eigentlich für unwissende durch den mautpflichtigen
phyrntunnel (autobahn) umfahren.
auch bei normal winterwetter ist man über phyrnpaß sehr schnell unterwegs.
ich schätze von passau ca 2,5 - 2,75 stundenfahrtzeit.

oder man fährt über salzburg, aber da ist auf der langen bundesstraße
im oberennstal mit verstärkten schitourismus (schladming) zu rechnen,
und dauert um einiges länger.

lg
ANDERSgesehn.

ps: wenn jemand über passau fährt, dann fährt ihr ganz nahe bei mir vorbei.

pps: falls jemand radarkästen wissen will, bitte gerne.
schweinezucht & schweinemastbetrieb mit
pseudovergleyte parabraunerde, 60-68 bodenpunkte
290-410m seehöhe ~900mm jahresniederschlag 9° temp.
im letzten jahrtausend weltmeister in stoppelpflügen.
es ist verdammt hart bauer zu sein.

Ulrich
Beiträge: 36
Registriert: Dienstag 28. Oktober 2008, 21:08

Re: Österreich: Humusfachtag am 20.01.2011 in Kaindorf

Beitrag von Ulrich » Freitag 17. Dezember 2010, 12:03

@ulikum: unser Landkreis ist das Burgenland
@ andersgesehen : ja ,Regensburg, Passau A9 A2 54 , so wäre ich gefahren....gibts eine bessere Strecke?
Gruß Ulrich

obermaier stephan
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 18:22
Wohnort: Leiblfing, Landkreis Straubing, Niederbayern

Re: Österreich: Humusfachtag am 20.01.2011 in Kaindorf

Beitrag von obermaier stephan » Sonntag 19. Dezember 2010, 10:23

wenns mir zeitlich und wettertechnisch ausgeht, fahr ich auch hin.
seit 2002 Pfluglos, (ZF)ZR-WW-WR-WW-(ZF)-WW, 7,8°C im Mittel, 680mm Niederschlag, BP 60-71 toniger Lehm

Herbert Pickel
Beiträge: 84
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 19:05
Wohnort: Lkr. ERH

Re: Österreich: Humusfachtag am 20.01.2011 in Kaindorf

Beitrag von Herbert Pickel » Sonntag 19. Dezember 2010, 18:23

Hallo Kaindorfintressenten.

Wenn es mir reinpasst würde ich auch mitreisen.
Denke wer in Frage für meine Reiseroute käme kann sich ja ein paar Tage vorher
bei mir melden.

ANDERER GESICHTSPUNKT: FLIEGEN NACH WIEN MIT LEIHWAGEN ZUR VERANSTALTUNG UND AM GLEICHEN TAG ZURÜCK!! FLÜGE WENN MAN HEUTE NOCH BUCHT HIN UND ZURÜCK UM DIE 150 EURO WÄRE DIES EINE ALTERNATIVE? FLUG AB NÜRNBERG: SCHAUT MAL SELBER REIN BEI AIR BERLIN!!!!!
Schönen Schneesonntag noch.
Herbert
Biolandwirt, Ackerbau, pfluglos, 270 m über NN, 550 mm Niederschlag/Jahr,
bis 40 Bodenpunkte, Frühjahrstrockengebiet, Großraum Erlangen

York-Th. Bayer
Beiträge: 285
Registriert: Freitag 17. Oktober 2008, 22:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Österreich: Humusfachtag am 20.01.2011 in Kaindorf

Beitrag von York-Th. Bayer » Sonntag 19. Dezember 2010, 19:11

bevor ich solch eine Strecke mit PKW fahre würde ich Fliegen. Habe ja beim letzten Mal gemacht, B - Wien & zurück und 2 Übernachtungen. Angesichts des Wetters unbedingt zu empfehlen. Ware eine der entspann testen Reisen über diese Entfernung. Alternativ Nachtzug bis Wien oder vorher auf der Strecke und Mietwagen. Das würde sicherlich auch in einem Tag gehen. Nur Nachtzug muss man mögen. Ich bin danach nicht der frischeste, auch wenn ich nicht Liege sondern Schlaf Option genommen habe.
Leider ist dieser Termin bei mir belegt.. bin schon heute gespannt auf die Berichte. :-)
York-Th.
Landwirtschaft mit Passion

obermaier stephan
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 18:22
Wohnort: Leiblfing, Landkreis Straubing, Niederbayern

Re: Österreich: Humusfachtag am 20.01.2011 in Kaindorf

Beitrag von obermaier stephan » Sonntag 19. Dezember 2010, 21:37

Ich fahr sicher mit dem Auto, 1. bin ich flexibler und 2. hab ich grundsätzlich kein Problem mit dem Fahren, bins gewöhnt. Könnte dann gerne noch ein paar mitnehmen.
seit 2002 Pfluglos, (ZF)ZR-WW-WR-WW-(ZF)-WW, 7,8°C im Mittel, 680mm Niederschlag, BP 60-71 toniger Lehm

Ulrich
Beiträge: 36
Registriert: Dienstag 28. Oktober 2008, 21:08

Re: Österreich: Humusfachtag am 20.01.2011 in Kaindorf

Beitrag von Ulrich » Montag 20. Dezember 2010, 00:10

Hallo,
also Bahn ist absolut keine Option für mich. Wenn ich keinen Mitstreiter finde wäre ich dem Fliegen nicht abgeneigt. Aber im Januar ist die Zeit nicht soo knapp, da fahre ich auch gerne mit dem Auto, das passende Wetter vorausgesetzt. Fahrgemeinschaft wäre mit dem passenden Gefährt nicht schlecht und man kann sich prima Unterhalten.....Mit dem Auto ist man halt fexibel um noch was anderes Anzuschauen auf dem Weg.....
Gruß Ulrich

ulikum
Beiträge: 393
Registriert: Montag 1. Februar 2010, 14:48

Re: Österreich: Humusfachtag am 20.01.2011 in Kaindorf

Beitrag von ulikum » Montag 20. Dezember 2010, 10:17

Ulrich hat geschrieben:Hallo,
also Bahn ist absolut keine Option für mich. Wenn ich keinen Mitstreiter finde wäre ich dem Fliegen nicht abgeneigt. Aber im Januar ist die Zeit nicht soo knapp, da fahre ich auch gerne mit dem Auto, das passende Wetter vorausgesetzt. Fahrgemeinschaft wäre mit dem passenden Gefährt nicht schlecht und man kann sich prima Unterhalten.....Mit dem Auto ist man halt fexibel um noch was anderes Anzuschauen auf dem Weg.....
Gruß Ulrich
Was wäre denn ein Mitstreiter ?

bei der Strecke und den Zeiten heißt es im Klartext für mich mit dem Auto zwei Übernachtungen. Alles andere ist nicht real, man lebt nur einmal.
Mit dem Flugzeug wie von Herbert beschrieben ist auch an einem Tag nicht machbar, dann würde man die Morgenveranstaltung versäumen.

Mittlerweile frage ich mich aber schon ob das ganze nicht nur eine riesige PR Aktion verschiedener Intressensgruppen ist.
Schaue ich mir den Vormittag an, so stelle ich fest hier haben wir es mit einer Wenz Veranstaltung zu tun.
Der Nachmittag ist auch nicht so wirklich prickelnd.
Ob Humusaufbau über Kompost der richtige Weg ist möchte ich an dieser Stelle auch stark bezweifeln.
Auch stellt sich mir die Frage wo soll diese Kompost- Humus menge erzeugt werden und zu welchem Preis?
Dann die Ausstellung von CO2 Zertifikaten in Verbindung mit Kompostausbringung zum Humusaufbau!
Ist mein Humus den ich über Zwischenfrüchte und reduzierte Bodenbearbeitung in Verbindung mit einer Amoniumdüngung aufbaue nicht mind. genauso wertvoll für die Umwelt?
Ich denke für den der sich mit Humus wirklich auseinandersetzen will, gibt es fachlich bessere Veranstaltungen .
Wenn zwei Menschen jeder einen Apfel haben
und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen.
Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben
und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei neue Gedanken
"Platon"

Antworten