Schutz vor Schnecken

Antworten
Bayer40
Beiträge: 78
Registriert: Freitag 31. Oktober 2008, 10:42

Schutz vor Schnecken

Beitrag von Bayer40 » Mittwoch 20. Oktober 2010, 08:04

Hallo zusammen,
hätte gerne eure erfahrungen zur zf etablierung.
Aussaat: Stroh verblieb am Acker-Gülle 25m³, Grubber Köckerling, lockerung auf ca. 25cm,
Drillbox auf Grubberaufgebaut vor der nachlaufwalze
Heuer lückiger Bestand-Schneckenfrasschäden.
Meine Frage macht es sinn das zf Saatgut mit Schneckenkorn zu mischen??
Oder ist eine Überfahrt mit dem Schneckenkornstreuer notwendig?? bzw. sinnvoller.

Die selbe frage stellt sich auch bei der Bestellung von Winterkörnerraps- auch heuer viele Frasstellen.
Danke für eure INfos

Gruß aus dem nassen Bayern

low-tiller
Beiträge: 164
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 05:39
Wohnort: niedersachsen südliche lüneburger heide

Re: Schutz vor Schnecken

Beitrag von low-tiller » Mittwoch 20. Oktober 2010, 09:27

hallo ,
also schneckenkorn sollte für eine optimale wirkung in ausreichender körnerdichte obenaufliegen !
schnecken korn ist ein nicht unerheblicher kostenfaktor , des halb ist sorgfalt beim streuen angebracht .
eine möglichkeit wäre den schneckenkornstreuer auf das hinterste ende des grubbers zu stecken
nord-östliches niedersachsen , leichter heidesand grundwasserfern und flußmarsch grundwassernah , bis auf neu übernommene flächen 100 % notill , scheibendrille mit unterfußdüngung und 25cm reihenabstand , low-tech und low-input .

Antworten