Mähdruschsaat

Antworten
Stefan81
Beiträge: 94
Registriert: Samstag 15. November 2008, 19:04
Wohnort: Altruppersdorf

Mähdruschsaat

Beitrag von Stefan81 » Donnerstag 16. September 2010, 19:48

Welche Zwischenfrüchte außer Senf und Ölrettich eignen sich für die Mähdruschaussaat, wo gleich hinter dem Schneidwerk mit einem Zwischenfruchtstreuer das Saatgut ausgesäht wird und dann vom Stroh des Häckslers bedecht wird? Phazelia funktioniert ja nicht.
Wissen ist der einzige Rohstoff der sich durch gebrauch vermehrt.
Schöne Grüße aus Niederösterreich
Stefan81

York-Th. Bayer
Beiträge: 285
Registriert: Freitag 17. Oktober 2008, 22:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Mähdruschsaat

Beitrag von York-Th. Bayer » Freitag 17. September 2010, 19:55

es geht vieles, z. B. auch die Biomax Mischung aus dem Terralife Programm der DSV Saaten AG.
Wobei es halt auch Berichte gibt das in bestimmten Regionen die Mähdreschersaat in 50% der Jahre nicht funktioniert. Daher würde ich den Erfolg nicht unbedingt der jeweiligen Art der Zwischenfrucht anlasten.
War heute in der Elbaue unterwegs. Direkter Vergleich von gleichen Mischungen, nur andere Drilltechnik, beides No Till Maschinen. Einmal mit Düngerplazierung und einmal ohne. Der Unterschied zwischen Drilltechnik & Düngerplazierung ist doch recht deutlich. Das war im letzten Jahr schon so.

York-Th. Bayer
Landwirtschaft mit Passion

Gonzo
Beiträge: 45
Registriert: Sonntag 30. November 2008, 11:48

Re: Mähdruschsaat

Beitrag von Gonzo » Mittwoch 20. Oktober 2010, 08:17

Wir haben in diesem Jahr zum ersten Mal mit einer dieser DSV Zwischenfruchtmischungen experimentiert und zwar nach Gerste vor Weizen. Wir haben direkt hinter dem Mähdrescher mit einem Airseeder in die Stoppeln gesät und das ist auch alles sehr schön geworden.
Mähdruschsaat wäre schon eine unglaublich elegante Lösung, aber diese Zwischenfrüchte gehen ganz schön ins Geld und man muss schon zusehen, dass man einen ordentlichen Bestand gewährleisten kann, sonst ist es rausgeschmissenes Geld. Da hätte ich bei der Mähdreschervariante so meine Bedenken, aber ich habe solche Flächen auch noch nicht gesehen.

Wenn es klappen sollte, dann frage ich mich natürlich, ob man beim Weizendrusch nicht schon gleich den Raps damit säen könnte. Hat es da nicht schon mal Versuche gegeben?

Antworten