Herbizide in Phacelia,Buchweizen oder in anderen ZWF!

Andreas Lemke
Beiträge: 102
Registriert: Mittwoch 15. Oktober 2008, 18:42

Herbizide in Phacelia,Buchweizen oder in anderen ZWF!

Beitrag von Andreas Lemke » Sonntag 11. April 2010, 18:41

Hat jemand eine Idee welche Herbizide ich in Phacelia oder Buchweizen einsetzten kann für die Unkraut Regulierung, vielleicht hat einer von euch schon Erfahrung damit...oder gibt es keine

gruß Andreas

tomte
Beiträge: 192
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 11:58

Re: Herbizide in Phacelia,Buchweizen oder in anderen ZWF!

Beitrag von tomte » Sonntag 11. April 2010, 19:11

So wie ih Phacelia kenne ist da kein Herbizid nötig - die macht so schnell dicht und überwächst, da kommt der Rest nicht mit - bei Buchweizen kann ich mir schon eher vorstellen, dass da irgendwann was durchkommt - aber bei ZWF? Ob die überhaupt lange genug steht um das Unkraut zum Aussamen zu bringen???
56ha Wald, 140ha LN (27 Weide/Naturweide), 32 Milchkühe, 1900 Legehennen
lehmiger Sand - sandiger Lehm, 7°C, 450mm, Bio (Demeter)
Kleegras (2jährig), Dinkel, Kartoffel (9ha), Gemüse (9ha), Hafer/Gerste/Erbse/So-Weizen (+Untersaat)

Andreas Lemke
Beiträge: 102
Registriert: Mittwoch 15. Oktober 2008, 18:42

Re: Herbizide in Phacelia,Buchweizen oder in anderen ZWF!

Beitrag von Andreas Lemke » Sonntag 11. April 2010, 19:44

Phacelia magst du recht haben aber ich dacht mir das ich auf nummer sicher gehe, die müsste halt solange Unkrautfrei bleiben bis ich mit meinem Drescher komme :D... ob Phacelia zur Abreife kommt muss ich sehen wenn nicht irgendwie nachhelfen!

goos
Beiträge: 388
Registriert: Montag 27. Oktober 2008, 21:15

Re: Herbizide in Phacelia,Buchweizen oder in anderen ZWF!

Beitrag von goos » Sonntag 11. April 2010, 20:42

:mrgreen:

wird in deutschland nicht viel (oder gar nix) "zugelassenes" gegen unkraut in buchweizen geben.....
das beste wird sein, das feld einige male vor der saat eggen...

hier ist information über buchweizen....
http://www.gov.mb.ca/agriculture/crops/ ... 01s01.html
http://www1.agric.gov.ab.ca/$department ... l/agdex103

leider mußt du englisch können......
Der horizont der meisten menschen ist ein kreis mit dem radius 0.,
und das nennen sie ihren standpunkt.
dummheit ist vererbbar, da helfen keine pillen......

Georg Doppler
Beiträge: 125
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 21:07
Wohnort: Waizenkirchen - Oberösterreich
Kontaktdaten:

Re: Herbizide in Phacelia,Buchweizen oder in anderen ZWF!

Beitrag von Georg Doppler » Sonntag 11. April 2010, 21:29

goos hat geschrieben::mrgreen:

............

leider mußt du englisch können......

oder hier versuchen:
https://www.fibl-shop.org/shop/pdf/mb-buchweizen.pdf

übrigens denk ich, wenn du nicht gerade Probleme mit Distel oder so hast, gibts nicht wirklich Unkräuter die im Buchweizen ein Thema sind.
Georg
Bio-Marktfruchtanbau, Blonde d´Aquitaine hornlos Zucht, Freilandschweinehaltung in Oberösterreich:
Mulch- und Direktsaat auf mittelschwerem Lehm, 360m, 900mm, 7,8 Grad
http://www.biohofdoppler.at
Vibroflex, John Deere 750a, Dynadrive

Konrad Steinert
Beiträge: 507
Registriert: Freitag 17. Oktober 2008, 14:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Herbizide in Phacelia,Buchweizen oder in anderen ZWF!

Beitrag von Konrad Steinert » Montag 12. April 2010, 08:40

Speziell für Buchweizen sind keine Herbizide zugelassen. Bei mehrfachem Striegeln vor der Saat und Glyphosateinsatz sollte man aber sehr saubere Bestände hinbekommen, da Buchweizen Unkräuter sehr gut unterdrückt und eine schnelle Jugendentwicklung hat. Dies ist wohl auch in Phacelia so möglich. Eventuell kann man gegen Ungräser/Ausfallgetreide spezielle Gräsermittel wie Fusilade Max einsetzen, aber das ist wohl bei Frühjahrsaussaat kein Problem.
Dr. Konrad Steinert
Redaktion
LOP LANDWIRTSCHAFT OHNE PFLUG
Das Fachmagazin für den
professionellen Pflanzenbau
http://www.pfluglos.de

Stefan81
Beiträge: 94
Registriert: Samstag 15. November 2008, 19:04
Wohnort: Altruppersdorf

Re: Herbizide in Phacelia,Buchweizen oder in anderen ZWF!

Beitrag von Stefan81 » Montag 12. April 2010, 13:08

Versuch es mal hier:
http://www.saatzucht-steinach.de/samenbau/phacelia.html

Sollte das Zeug nicht reif werden dann einfach ein bischen RoundUp und fertig.

Bei uns hat heuer einer Phacelia nach WG als Zwischenfrucht angebaut und bekam die noch im November in den Tank seines Mähdreschers, werd ich heuer auch mal versuchen.

Habe im letzten Jahr auf 0,9 ha nach WG, Buchweizen angebaut, nach 2-3 Wochen mit Agil s und einen Insektziet behandelt und es wurden im Herbst 700kg Buchweizen mit 22% Feuchtigkeit. Ach ja vor der Saat 10m3 Mastschweinegülle.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.
Wissen ist der einzige Rohstoff der sich durch gebrauch vermehrt.
Schöne Grüße aus Niederösterreich
Stefan81

Andreas Lemke
Beiträge: 102
Registriert: Mittwoch 15. Oktober 2008, 18:42

Re: Herbizide in Phacelia,Buchweizen oder in anderen ZWF!

Beitrag von Andreas Lemke » Montag 12. April 2010, 18:23

Danke leute für die Beiträge, werde es wohl ohne Herbizide versuchen.... dann werde ich wohl noch nach einen Imkar suchen der dort seine Bienen-Völker platzieren möchte soll ja auch nicht verkehrt sein und bei Buchweizen ,Phacelia und Lupine(Azuro) werden die Bienen hoffentlich satt :D

low-tiller
Beiträge: 164
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 05:39
Wohnort: niedersachsen südliche lüneburger heide

Re: Herbizide in Phacelia,Buchweizen oder in anderen ZWF!

Beitrag von low-tiller » Mittwoch 14. April 2010, 08:36

hallo ,
wenn du fragen zur verträglichkeit der mittel hast , denn sprich mit einem anbauberater der DSV ( ich glaube c. felgentreu ist nicht weit von dir entfernt ).
verträglichkeit und indikationszulasseug sind bekanntlich zwei verschiedene paar schuhe , es gibt aber immer noch die möglichkeit der §28a sonderzulassung .
gruß jürgen

p.s. reglone ist zur sikkation die bessere und auch legalere wahl
nord-östliches niedersachsen , leichter heidesand grundwasserfern und flußmarsch grundwassernah , bis auf neu übernommene flächen 100 % notill , scheibendrille mit unterfußdüngung und 25cm reihenabstand , low-tech und low-input .

York-Th. Bayer
Beiträge: 285
Registriert: Freitag 17. Oktober 2008, 22:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Herbizide in Phacelia,Buchweizen oder in anderen ZWF!

Beitrag von York-Th. Bayer » Donnerstag 15. April 2010, 19:46

Andreas Lemke hat geschrieben:Danke leute für die Beiträge, werde es wohl ohne Herbizide versuchen.... dann werde ich wohl noch nach einen Imkar suchen der dort seine Bienen-Völker platzieren möchte soll ja auch nicht verkehrt sein und bei Buchweizen ,Phacelia und Lupine(Azuro) werden die Bienen hoffentlich satt :D
Hallo Herr Lemke,

Buchweizen & Imker vertragen sich eher weniger. Die Buchweizen Zwischenfrucht mit den vielen Blüten ist zwar schön anzusehen aber laut einem Imker, der in der Nachbarschaft die Bienen hatte, hinterlässt der Buchweizen einen intensiven Geschmack im Honig und dieser ist wohl nicht der breiten Masse als Honig typisch geläufig. Folglich ist Honig der aus einer intensiven Buchweizentracht besteht nicht verkäuflich. So seine Aussage.
York-Th.
Landwirtschaft mit Passion

Antworten