seltsames verschwinden von Regenwürmern

Antworten
ulikum
Beiträge: 393
Registriert: Montag 1. Februar 2010, 14:48

seltsames verschwinden von Regenwürmern

Beitrag von ulikum » Freitag 15. April 2011, 12:18

wer hat in der letzten Zeit ähnliches beobachtet?
auf zwei meiner Flächen hat sich der Regenwurm verabschiedet.
Bei einem Feldbegang mit Spaten habe ich festgestellt das sich auf zwei meiner Flächen seit kurzem scheinbar kein Regenwurm mehr in Spatentiefe befindet.
Die Röhren und Gänge sind noch vollständig da, aber beim graben konnten in den ersten 30 cm nur noch sporadisch Würmer gefunden werden.
Pilzkulturen in den Gängen oder Spinnennetz ähnliche Verbauungen konnte ich mit dem Auge nicht finden.
Wer hat ähnliches festgestellt ?
Zuletzt geändert von ulikum am Samstag 16. April 2011, 12:36, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn zwei Menschen jeder einen Apfel haben
und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen.
Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben
und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei neue Gedanken
"Platon"

Kohl
Beiträge: 193
Registriert: Montag 13. Oktober 2008, 12:08

Re: seltsammes verschwinden von Regenwürmern

Beitrag von Kohl » Freitag 15. April 2011, 16:42

Denen wird es scheinbar schon zu trocken in den oberen Bodenschichten. Kommt mir insofern ganz gelegen, dann nehmen die Tierchen keinen Schaden bei der Bearbeitung der Maisflächen.
100% Mulchsaat, konventinell, Scheibenschardrilltechnik
50% Wintergetreide, 50% Silomais,
100% Zwischenfrüchte nach Getreide

ulikum
Beiträge: 393
Registriert: Montag 1. Februar 2010, 14:48

Re: seltsames verschwinden von Regenwürmern

Beitrag von ulikum » Donnerstag 21. April 2011, 08:16

Wenn ich schreibe seltsames Verschwinden von Regenwürmern auf zwei meiner Ackerflächen
dann meine ich nicht Trockenheit, ...............
und so trocken ist es bei uns noch nicht.

aber anscheinend brauchen wir noch eine A 19 ein RP,
Wenn zwei Menschen jeder einen Apfel haben
und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen.
Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben
und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei neue Gedanken
"Platon"

Kohl
Beiträge: 193
Registriert: Montag 13. Oktober 2008, 12:08

Re: seltsames verschwinden von Regenwürmern

Beitrag von Kohl » Donnerstag 21. April 2011, 13:10

Ulrich,

ich habe eine tolle Familie,ein erfülltes Arbeitsleben, Erfolg im Betrieb, nette Freunde, sehr nette Freundinen.....

und bin auf Diskussionen mit Dir nicht angewiesen :!:
100% Mulchsaat, konventinell, Scheibenschardrilltechnik
50% Wintergetreide, 50% Silomais,
100% Zwischenfrüchte nach Getreide

Antworten