Gülle über Schleppschlauch in stehenden Maisbestand

ANDERSgesehn
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 18:35

Re: Gülle über Schleppschlauch in stehenden Maisbestand

Beitrag von ANDERSgesehn » Samstag 5. Juni 2010, 21:10

aussaattermin war 4.april, rz 260 (bei uns wird bis zu rz 330 gesät)

ich halte absolut nichts auf 8° bodentemperatur für die aussaat von mais.

die tragfähigkeit des bodens,
die bodenfeuchte ([gerade] keine schmierschicht mehr),
saatbeetbereitung ohne rückverdichtung (weitere abtrockung),
krumenstruktur achten,
tiefere ablage (mindesten 6cm), nicht wie die minimalisten,
ablage auf festen (muß man euch eh nicht sagen, aber andere)
maissaatgutauswahl nach standort, blühtezeit, vermutliche regen- u. trockenperioden,
einen richer fürs wetter

..., dass sind meine parameter fürs maissäen.

lg
m.

ps: wer auf 8° bodentemperatur festhält, dann wäre es das selbe wenn einer um 8:00 uhr arbeitsbeginn hat und um 8:03 uhr aufsteht.
schweinezucht & schweinemastbetrieb mit
pseudovergleyte parabraunerde, 60-68 bodenpunkte
290-410m seehöhe ~900mm jahresniederschlag 9° temp.
im letzten jahrtausend weltmeister in stoppelpflügen.
es ist verdammt hart bauer zu sein.

ANDERSgesehn
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 18:35

Re: Gülle über Schleppschlauch in stehenden Maisbestand

Beitrag von ANDERSgesehn » Samstag 5. Juni 2010, 21:38

wo ist mein eintrag hin?

________________________________________________

aussaattermin war 4. april

ich halte nichts von 8° bodentemperatur, dass wäre das selbe wenn einer um 8:00 uhr arbeiten beginnen soll und erst um 8:03 uhr aufsteht.

lg
m.
schweinezucht & schweinemastbetrieb mit
pseudovergleyte parabraunerde, 60-68 bodenpunkte
290-410m seehöhe ~900mm jahresniederschlag 9° temp.
im letzten jahrtausend weltmeister in stoppelpflügen.
es ist verdammt hart bauer zu sein.

goos
Beiträge: 388
Registriert: Montag 27. Oktober 2008, 21:15

Re: Gülle über Schleppschlauch in stehenden Maisbestand

Beitrag von goos » Sonntag 6. Juni 2010, 06:37

ANDERSgesehn hat geschrieben:wo ist mein eintrag hin?

________________________________________________

aussaattermin war 4. april

ich halte nichts von 8° bodentemperatur, dass wäre das selbe wenn einer um 8:00 uhr arbeiten beginnen soll und erst um 8:03 uhr aufsteht.

lg
m.
den hat das forum gefressen.......lol
oder er wurde zensiert....
etwas ist noch vorhanden.... http://www.gkb-ev.de/forum-new/search.p ... 4&sr=posts
Der horizont der meisten menschen ist ein kreis mit dem radius 0.,
und das nennen sie ihren standpunkt.
dummheit ist vererbbar, da helfen keine pillen......

Kai Epperlein
Administrator
Beiträge: 73
Registriert: Samstag 11. Oktober 2008, 14:30
Wohnort: Neuenhagen (Brandenburg)
Kontaktdaten:

Re: Gülle über Schleppschlauch in stehenden Maisbestand

Beitrag von Kai Epperlein » Sonntag 6. Juni 2010, 21:51

Um gleich wieder abwegigen Verschwörungstheorien entgegen zu treten, als Administrator habe ich an Ihrem Beitrag nichts verändert.

Mit freundlichen Grüßen
Kai Epperlein

ANDERSgesehn
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 18:35

Re: Gülle über Schleppschlauch in stehenden Maisbestand

Beitrag von ANDERSgesehn » Montag 7. Juni 2010, 20:12

aktuell: 110 cm hoch mit ausgezogenen blatt, freistehend 85-90 cm.

weiß einer von euch, von wo die "MIN" 8°c bodentemperatur stammen?

lg
m.

ps: die wärmesumme beginnt man bei +5°c lufttemperatur zu zählen an, und das noch dazu der tages höchstwert!

pps: kai, es war absolut kein angriff auf die admin´s, sondern nur ein wundern über die software, weil ich sicher abgeschickt habe.
schweinezucht & schweinemastbetrieb mit
pseudovergleyte parabraunerde, 60-68 bodenpunkte
290-410m seehöhe ~900mm jahresniederschlag 9° temp.
im letzten jahrtausend weltmeister in stoppelpflügen.
es ist verdammt hart bauer zu sein.

ANDERSgesehn
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 18:35

Re: Gülle über Schleppschlauch in stehenden Maisbestand

Beitrag von ANDERSgesehn » Montag 7. Juni 2010, 20:15

reifezahlen werden durch wärmesumme (temperatursumme über +5°c an tageshöchsttemperatur in der vegetationszeit bis zur teigreife (38% erntefeuchtigkeit) ) ermittelt.

rz 200 ... ws 1565°
rz 220 ... ws 1590°
rz 240 ... ws 1615°
rz 260 ... ws 1640°
rz 270 ... ws 1665°
rz 280 ... ws 1690°
rz 300 ... ws 1715°
rz 320 ... ws 1740°
~rz 450 ... ws ~2000°

die hier erwähnten rz sind österreichische zahlen, wenn man 20 davon abzieht entspricht das dann den k-wert in deutschland.

wobei verschieden maissorten mit gleicher rz auch varieren können, dass hängt wieder mit dem korntyp zusammen. hartmais verliert kontinuierlich und langsam die kornfeuchtigkeit und zahnmaistypen lange zeit nicht und dann dafür um so schneller.

erwähnenswert ist auch, dass für 1% wasserabgabe im korn dafür ca 17 - 20° wärmesumme benötigt wird.
(nur: die tag im hersbst sind nicht so kostbar wie im frühjahr, so ist´s bei meinen standorten)

lg
ANDERSgesehn

ps: laut lüftungscomputerprotokoll waren die meisten tageshöchstwerte zwischen 12-22°c. dh. im durchschnitt 12 13°C wärmesumme pro tag in den monaten april und mai 2010. wenn man 3 wochen früher (nur wegen den irrglauben von 8° bodentemperatur) dran ist, hat man einen wärmesummeVORTEIL von ca 250°.
schweinezucht & schweinemastbetrieb mit
pseudovergleyte parabraunerde, 60-68 bodenpunkte
290-410m seehöhe ~900mm jahresniederschlag 9° temp.
im letzten jahrtausend weltmeister in stoppelpflügen.
es ist verdammt hart bauer zu sein.

rettel
Beiträge: 58
Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 15:45
Wohnort: NRW

Re: Gülle über Schleppschlauch in stehenden Maisbestand

Beitrag von rettel » Dienstag 8. Juni 2010, 16:44

ANDERSgesehn hat geschrieben:aktuell: 110 cm hoch mit ausgezogenen blatt, freistehend 85-90 cm.
Das ist ja echt Wahnsinn für dieses Jahr. Wieviele Blätter hat dein Mais denn zur Zeit? Auf dem einen Bild war der Mais ja gerade mal in EC 16 oder 17, wenn ich das richtig sehe. Der sieht so aus, als wenn er ziemlich im Schatten stehen würde. Dort wird Mais oder Getreide zumindest im Jugendstadium aufgrund der geringeren Lichtverhältnisse ja immer etwas länger. Das Stadium hat unser Mais dieses Jahr auch schon in 15 cm Wuchshöhe erreicht. Welche Sorte hast du denn angebaut und aus welcher Gegend kommst du?

ANDERSgesehn
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 18:35

Re: Gülle über Schleppschlauch in stehenden Maisbestand

Beitrag von ANDERSgesehn » Dienstag 8. Juni 2010, 20:50

nicht ganz richtig.

ist in einer sehr windgeschützen lage und an der nordseite ist eine hohe haselnußalee.
die sonne kann sich richtig schön "hineinlehnen".
sandige schwarzerde, einfach ideal für das vergangene wetter.
zur kälteperiode hat er schon eine nette größe, die nicht mehr so empfindlich war wie für spätzünder.

lg
ANDERSgesehn.

ps: zum vergleich eine bierflasche (DIN 52).
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
schweinezucht & schweinemastbetrieb mit
pseudovergleyte parabraunerde, 60-68 bodenpunkte
290-410m seehöhe ~900mm jahresniederschlag 9° temp.
im letzten jahrtausend weltmeister in stoppelpflügen.
es ist verdammt hart bauer zu sein.

ANDERSgesehn
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 18:35

Re: Gülle über Schleppschlauch in stehenden Maisbestand

Beitrag von ANDERSgesehn » Dienstag 8. Juni 2010, 20:54

zentralraum oberösterreich.
ca 90 km flußabwärts von passau, oder ca 200 kilometer westlich von wien.
maissorte delitop von novartis, reifzahl 260
für diesen standort, seid einigen jahren die ideale pflanze,
weil die trocknungskosten die niedrigsten sind, und für diesen sehr sandigen platz ideal ist.

lg aus oberösterreich
m.

ps: ich hatte einmal ein jahr, da erntete ich schon am 8.august mit 19% feuchte.
schweinezucht & schweinemastbetrieb mit
pseudovergleyte parabraunerde, 60-68 bodenpunkte
290-410m seehöhe ~900mm jahresniederschlag 9° temp.
im letzten jahrtausend weltmeister in stoppelpflügen.
es ist verdammt hart bauer zu sein.

York-Th. Bayer
Beiträge: 285
Registriert: Freitag 17. Oktober 2008, 22:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gülle über Schleppschlauch in stehenden Maisbestand

Beitrag von York-Th. Bayer » Dienstag 8. Juni 2010, 22:14

Lieber andersGesehen,

das schöne an diesem Forum ist das alle die Bilder sehen können. Wieso soll das hier einer in Zweifel ziehen das Ihr Mais so hoch ist? Ich kann Ihnen am Donnerstag auch solch einen Mais, westl. von Berlin, dokumentieren.

York-Th.
Landwirtschaft mit Passion

Antworten