Gülledüngung bei no Till

Antworten
stephanblankemeyer
Beiträge: 104
Registriert: Montag 20. April 2009, 20:04
Wohnort: Ganderkesee

Gülledüngung bei no Till

Beitrag von stephanblankemeyer » Montag 15. Juni 2009, 09:57

Meine Frage bezieht sich auf den Einsatz der Gülle zu Mais und Getreide im Direktsaatverfahren
FF: WW Mais Mais WG Mais
Könnte man die Gülle auf zwischefrüchte noch im Herbst als Kopfdüngung ausbringen? und dann bei Winterwischenfrüchten im Frühjahr zu Mais nochmal?
Und im Getreide einfach als Kopfdüngung?

MfG

Stephan
Striptill, Mulchsaat, 50%Mais 25%Kartoffeln 12,5%Rüben 12,5%Triticale GPS,
750mm 20-35BP Sandmischkultur ,Biogas,Geflügelmast

Mit freundlichen Grüßen

Stephan Blankemeyer

Kohl
Beiträge: 193
Registriert: Montag 13. Oktober 2008, 12:08

Re: Gülledüngung bei no Till

Beitrag von Kohl » Samstag 11. Juli 2009, 21:58

Jo,
machen wir so....15-20 m³ im Herbst auf die Zwischenfrüchte und zu Mais etwa 25-30m3 im Frühjahr....in diesem Jahr nur 80 kg N als Harnstoff ergänzt und die Bestände sehen sehr gut aus :!:

Zu Getreide 15-20 m³ im Frühjahr plus 120-150 N im Cultan/Schleppschlauchverfahren mit AHL.
100% Mulchsaat, konventinell, Scheibenschardrilltechnik
50% Wintergetreide, 50% Silomais,
100% Zwischenfrüchte nach Getreide

Antworten