Urgesteinsmehl in Gülle

Antworten
roman
Beiträge: 1
Registriert: Montag 15. Februar 2016, 16:35

Urgesteinsmehl in Gülle

Beitrag von roman » Montag 15. Februar 2016, 21:24

Hallo,
möchte Urgesteinsmehl (bessere N-Bindung, Geruchsminderung,...) in die Güllegrube einrühren.

welche Mengen werden dabei benötigt?
wann ist der richtige Zeitpunkt zum einrühren?

kann man im Schweinestall Urgesteinsmehl einstreuen (Spaltenboden)
welche Mengen, Regelmäßigkeiten,....

vielen Dank für die Antworten

Guido
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 20:28

Re: Urgesteinsmehl in Gülle

Beitrag von Guido » Freitag 19. Februar 2016, 20:29

Hallo Roman schon an Pflanzenkohle gedacht ?
Das Gesteinsmehl setz sich in der Gülle ab.
gruss Guido

Sebastian Meyer
Beiträge: 16
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2015, 15:41

Re: Urgesteinsmehl in Gülle

Beitrag von Sebastian Meyer » Dienstag 23. Februar 2016, 08:34

Hallo Roman,

Wir haben auch schon Urgesteinsmehl in die Fülle mit eingerührt.
Das Urgesteinsmehl wurde in die Grube mit einem Schlauch der am Güllemixer befestigt war, eingeblasen hierbei sollte immer gerührt werden ;)

Normalerweise setzt sich das Mehl nicht ab Wir haben die Gülle aber trotzdem nach ein paar Tagen ausgebracht
Der Geruch beim ausbringen wurde auf jedenfall reduziert.



Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen

MfG Sebastian Meyer
Die Nation die Ihren Boden zerstört, zerstört sich selbst.

Antworten