Kann man Harnstoff als Startgabe bei Raps geben???

goos
Beiträge: 388
Registriert: Montag 27. Oktober 2008, 21:15

Re: Kann man Harnstoff als Startgabe bei Raps geben???

Beitrag von goos » Donnerstag 5. Februar 2009, 21:05

:mrgreen:


Dr. Friedhelm Herbst, Universität Halle, untersuchte die Dauer des enzymatischen Abbaus von Harnstoff (weltweit wichtigster N-Dünger, als Urea bezeichnet) zu Ammonium im Boden bei verschiedenen Temperaturen. Da dieser Vorgang bei 20 °C etwa zehn Tage und bei 12 °C etwa 30 Tage in Anspruch nimmt, widersprach er der gängigen Lehrbuchmeinung, wonach der Harnstoffabbau (Ureolyse) sich innerhalb weniger Tage vollziehen soll. Für die Harnstoffumsetzung bei Temperaturen unter 10 °C liegen keine entsprechenden Untersuchungen vor.
goos
Der horizont der meisten menschen ist ein kreis mit dem radius 0.,
und das nennen sie ihren standpunkt.
dummheit ist vererbbar, da helfen keine pillen......

Andreas Lemke
Beiträge: 102
Registriert: Mittwoch 15. Oktober 2008, 18:42

Re: Kann man Harnstoff als Startgabe bei Raps geben???

Beitrag von Andreas Lemke » Donnerstag 5. Februar 2009, 22:09

gut das ist ja ein Argument das mir so vorher nicht bewusst war mit der doch so langen Umsetzungsphase(wird vielleicht auch andere Untersuchungen geben die positiver für den Harnstoff ausfallen) muss ich vielleicht doch überlegen den Harnstoff anderweitig zu nutzen(zweite Raps Gabe oder Getreide )... und einen anderen Stickstoffdünger (Ammonium,Nitrat)zu nutzen!!!


gruss lemme

Stefan81
Beiträge: 94
Registriert: Samstag 15. November 2008, 19:04
Wohnort: Altruppersdorf

Re: Kann man Harnstoff als Startgabe bei Raps geben???

Beitrag von Stefan81 » Freitag 6. Februar 2009, 10:25

Es wäre ja auch möglich den Harnstoff in Wasser aufzulösen und eine Blattdüngung zu machen, aber ich weiß nicht ab welcher Konzentration es zu Verbrennungen kommen kann?? Dann wäre der Harnstoff ja sofort wirksam.
Hat jamand von euch schon Erfahrungen gesammelt??

MFG
Stefan
Wissen ist der einzige Rohstoff der sich durch gebrauch vermehrt.
Schöne Grüße aus Niederösterreich
Stefan81

goos
Beiträge: 388
Registriert: Montag 27. Oktober 2008, 21:15

Re: Kann man Harnstoff als Startgabe bei Raps geben???

Beitrag von goos » Freitag 6. Februar 2009, 11:54

:mrgreen: :mrgreen:
Es wäre ja auch möglich den Harnstoff in Wasser aufzulösen
ist dir schon mal die spritze "eingefroren" ?
ist alles zu viel aufwand.......


goos
Der horizont der meisten menschen ist ein kreis mit dem radius 0.,
und das nennen sie ihren standpunkt.
dummheit ist vererbbar, da helfen keine pillen......

Stefan81
Beiträge: 94
Registriert: Samstag 15. November 2008, 19:04
Wohnort: Altruppersdorf

Re: Kann man Harnstoff als Startgabe bei Raps geben???

Beitrag von Stefan81 » Freitag 6. Februar 2009, 15:18

Hallo Goos

Bei uns gibt es einige die bei der letzten Weizenfungizidspritzung bis zu 50kg Harnstoff pro ha mit ausbringen, bei 300 liter Wasser.
Das wichtigste ist, man muß die Spritzbrühe anmischen und dann eine Weile stehen lassen bis sie sich erwärmt hat. Bei meinen 8 ha Raps kann ich es ja leicht machen, sind nichteinmal 1,5 Spritzen voll, da kann ich es ja über den ganzen Tag stehen lassen.

MFG
Stefan
Wissen ist der einzige Rohstoff der sich durch gebrauch vermehrt.
Schöne Grüße aus Niederösterreich
Stefan81

Antworten