Benutzername - Änderung der Forumsregeln

ulikum
Beiträge: 393
Registriert: Montag 1. Februar 2010, 14:48

Re: Benutzername - Änderung der Forumsregeln

Beitrag von ulikum » Donnerstag 11. März 2010, 22:31

Hallo tomte

und schon sind wir wieder beim Thema
tomte hat geschrieben:Ich habe auch schon Foren administriert, moderiert und sehr viele "Netz-communities" gesehen und erlebt...das war ein sehr schlechtes Argument

Ohne weitere Angaben ist Ihre Aussage wertlos da nicht überprüfbar.
tomte hat geschrieben:Seither ist die anonyme Teilnahme an einem Forum allgemein akzeptiert und daher unkritisch, ganz besonders dann, wenn sie aufgrund des Themas oder der Art der Diskussion Anonymität wünschenswert oder notwendig erscheint.
Sie zitieren eine Meinung nicht mehr und nicht weniger !!!
Haben wir ein so hoch sensibles Thema das wir unsere wahre Identität im Forum nicht preisgeben können?
tomte hat geschrieben:Dieses Forum wird von Herrn Epperlein betrieben.
Und deshalb kann er auch machen was er möchte. Aber man sollte sich nicht über Kritik wundern, wenn man unübliche und verpönte Dinge macht.
Ich denke das ist reine Ansichtssache was man als unüblich oder verpönt ansieht.
Aber mein Vorschlag, machen sie doch ein neues Forum zu diesem Thema nach Ihren Regeln auf, würde mich interessieren wie es läuft!
Ich für meinen Teil würde ein Änderung des Forums begrüßen und ein fester Betriebsspiegel oder kurze Vorstellung sollte für Mitglieder auf Abruf sichtbar sein.
Einen Missbrauch kann man nie ausschließen da ja auch keiner weiß ob Ulikum diesen Bericht überhaupt geschrieben hat.
tomte hat geschrieben:Richtig. Wenn ich mich beim Stammtisch aber mit "tomte" vorstelle, dann heiße ich für den Stammtisch tomte. Es wäre äußerst unhöflich beim Eingang meinen Pass zu verlangen und mich dann mit meinem "Passnamen" anzusprechen (und meine Anschrift zu protokollieren). Genausowenig ist es übrigens üblich sich beim Stammtisch zu siezen (wer will schon solche Distanz...). Kennt man sich besser ergeben sich Namen, Anschrift engere Kontakte usw. von selbst!
Ich weiß nicht zu welchen Stammtischen sie gehen, aber bei uns wird man als Neuling immer von einem Leiter oder dessen Stellvertretern oder einem Bekanten der Runde vorgestellt. So ist keine Passkontrolle nötig. Auch käme keiner auf die Idee sich mit Ulikum oder Tomte dort einzuführen. Bitte bedenken Sie ein Stammtisch ist das reale Leben und kein Internet.

Sie können gerne eine Ulrich Schleiter nach telefonischer Absprache besuchen, bei einer Tasse Kaffee oder einem Glas Bier können wir dann gerne über den Boden sprechen.
Ich werde aber niemals einen Tomte im Internet besuchen.
So Ich hoffe das war jetzt verständlich.
Wenn zwei Menschen jeder einen Apfel haben
und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen.
Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben
und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei neue Gedanken
"Platon"

Sevib
Beiträge: 100
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2008, 11:19
Wohnort: Dreiländerecke Oberschwaben/Bodensee/Allgäu

Re: Benutzername - Änderung der Forumsregeln

Beitrag von Sevib » Freitag 12. März 2010, 06:27

ICh fände den Vorschlag von Georg Doppler ganz gut. Bei den registrierten Usern wird der Realname angezeigt, wenn aber anonyme Leute in's Forum schauen, sollen die auch nicht unbedingt wissen welche Realmenschen sich hinter den Beiträgen verstecken.
Um auf den Vergleich mit dem Stammtisch zurück zu kommen, seit es die DDR nicht mehr gibt, ist es im deutschsprachigen Raum nicht mehr üblich, dass beim Stammtisch anonyme Leute, ohne das Mitwissen der Beteiligten, dem Stammtisch zuhören.

@Tomte: Ich war noch nie bei einem Stammtisch bei dem man geSiezt wurde... ma aber eine regionale besonderheit sein

Kai Epperlein
Administrator
Beiträge: 73
Registriert: Samstag 11. Oktober 2008, 14:30
Wohnort: Neuenhagen (Brandenburg)
Kontaktdaten:

Re: Benutzername - Änderung der Forumsregeln

Beitrag von Kai Epperlein » Freitag 12. März 2010, 17:37

"...bei den registrierten Usern wird der Realname angezeigt, wenn aber anonyme Leute in's Forum schauen, sollen die auch nicht unbedingt wissen welche Realmenschen sich hinter den Beiträgen verstecken..."

Auch wenn es mir derzeit nicht möglich ist, eine solche Variante einzubauen, denke ich doch, dass die Änderungen der Nutzungsbedingungen und des Anmeldeprozedere ausreichend sind, unser Forum zukünftig vor Geister-Nutzern zu schützen. Auf diese Weise wollen wir versuchen, fachlich hoch qualifizierte Leute, die derzeit durch die "Grundregel des Internets - Nutzern ihre Anonymität lassen" lediglich abgeschreckt werden, zum Schreiben in unserem Forum zu gewinnen.
In vielen Gesprächen mußte ich nämlich erfahren, dass man nicht bereit ist, sich mit anonymen Usern fachlich auseinanderzusetzen.

Und abschließend noch mal zu dem bereits oft gezogenen Vergleich des Stammtisches; in unserer Gegend (Brandenburg) ist es durchaus üblich, sich am Stammtisch vorzustellen und dann eben nicht mit Namen "...supermann, commander, ghost etc..." sondern einfach nur mit einem freundlichen "Epperlein". Nicht mehr oder weniger versuchen wir in unserem Forum zu erreichen.

Schönes Wochenende
Kai Epperlein

Hofer Urs
Beiträge: 51
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 20:30
Wohnort: Südfrankreich, Nîmes

Re: Benutzername - Änderung der Forumsregeln

Beitrag von Hofer Urs » Sonntag 14. März 2010, 13:04

@Kai Epperlein; es gibt Foren, bei denen man bei der Anmeldung seine eigene Telefonnummer angeben muss. Man wird dann auch angerufen. Wenn die Nummer dann ungültig ist oder nie jemand erreichbar ist, schickt man eine E.Mail und fragt nochmals nach. Ist dann immer noch niemand erreichbar, wird man nicht ins Forum aufgenommen. Wäre vielleicht auch hier eine gute Idee??
mfg.
Acker-und Weinbau

Kai Epperlein
Administrator
Beiträge: 73
Registriert: Samstag 11. Oktober 2008, 14:30
Wohnort: Neuenhagen (Brandenburg)
Kontaktdaten:

Re: Benutzername - Änderung der Forumsregeln

Beitrag von Kai Epperlein » Sonntag 14. März 2010, 15:51

Hallo Herr Hofer, diese Möglichkeit habe ich durch die Änderung des Anmeldeprozedere bereits wahrgenommen. Danach erfolgt die Freischaltung eines neuen Benutzers erst nach einem entsprechenden Mail-Rückkontakt.

Kai Epperlein

goos
Beiträge: 388
Registriert: Montag 27. Oktober 2008, 21:15

Re: Benutzername - Änderung der Forumsregeln

Beitrag von goos » Sonntag 14. März 2010, 17:41

:mrgreen:

ich wage mal zu behaupten.....
daß hier nicht ein einziger mit einer "pseudo" i-mail angemeldet ist...
meine wurde auch schon vom chef persönlich "überprüft".... :mrgreen:
hat aber der nachprüfung standgehalten, alles echt....lol
alles andere bewegt sich im bereich der paranoia......
wer sollte nur diesem forum böses wollen ?
eigentlich gehts hier um nichts, nur um bodenbearbeitung......
und denkt ihr, wem das noch interessiert, außer einigen bauern ?
von denen die meisten auch noch pflügen und von daher ......
bei den meisten wenig interesse an direktsaat besteht !

die wissen garnicht was das ist.....Bild
Der horizont der meisten menschen ist ein kreis mit dem radius 0.,
und das nennen sie ihren standpunkt.
dummheit ist vererbbar, da helfen keine pillen......

Sevib
Beiträge: 100
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2008, 11:19
Wohnort: Dreiländerecke Oberschwaben/Bodensee/Allgäu

Re: Benutzername - Änderung der Forumsregeln

Beitrag von Sevib » Montag 15. März 2010, 21:16

Jetzt nehme ich mir doch einmal Zeit etwas ausführlicher meine Meinung zu diesem Thema zu äußern.

Ich war lange ein Verfechter des Realnamen anzeigens und auch selbst lange in einem anderen Landw. Forum mit Realnamen aktiv. Es hat mich sehr verwundert wieviele nicht angemeldete Leute in so einem Forum mitlesen, auf die dauer ging es mir dann ziehmlich auf die Nerven, dass alles was ich im Forum geschrieben habe die Speisekarte der Gerüchteküche erweitert hat, und zig Leute schon sachen von mir wussten, die ich ihnen nie selbst mitgeteilt habe. Das Hauptproblem sehe ich aber nicht einmal in den Forumsmitlesern, schlimmer ist, dass wenn jemand meinen Namen in Google eingibt, er sofort meine Forumsbeiträge vor sich hat. Und es gibt sehr viele Leute die im Google wenn es ihnen langweilig ist den Namen ihres Nachbarn, ihrer Kunden, ihrer Lieferanten etc. eingeben. Auch ich habe, als ich noch mehr mit Landmaschinen gehandelt habe gelegentlich den Namen von Neuinteressenten in Google eingegeben.... schon alleine um evtl. infos über Liquidität oder Ernsthaftigkeit der Anfrage zu bekommen.
Das Forum von Bioland z.B. ist nicht öffentlich, dort ist jeder mit Realnamen sichtbar und in der Tat herscht ein besserer Umgangston als in vielen anderen Foren. Aber ich werde wohl hier nicht mehr mitschreiben, wenn die ganze Welt anonym mitlesen kann, während ich "die Hosen runter lasse". Ich oute mich gerne mit realnamen, aber nur wenn ich weiß mit wem ich es zu tun habe.

Ich hoffe noch immer auf eine Lösung bei denen für nicht angemeldete der Realnamen nicht sichtbar ist, denn rein Fachlich finde ich dieses Forum hier sehr interessant.

Viele Grüße

S. B.

ulikum
Beiträge: 393
Registriert: Montag 1. Februar 2010, 14:48

Re: Benutzername - Änderung der Forumsregeln

Beitrag von ulikum » Montag 15. März 2010, 21:45

hallo mit einander,

wie wäre folgende Lösung?

- Benutzername frei wählbar z.B. Ulikum

-im Bereich Profil wir eine Änderung vorgenommen

- das Feld "Tätigkeit" wird Zweckentfremdet für Name und Adresse

- das Feld "Interessen" wird benutzt für Betriebliche Informationen

beide Felder sind nur für Mitglieder einsehbar und können somit ohne Bedenken ausgefüllt werden.
Somit kann jeder anonym nach außen hin bleiben.

Als Beispiel habe ich mein Profil entsprechend geändert.

--- Ich denke damit müßten fast alle leben können........
Zuletzt geändert von ulikum am Dienstag 16. März 2010, 09:26, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn zwei Menschen jeder einen Apfel haben
und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen.
Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben
und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei neue Gedanken
"Platon"

Georg Doppler
Beiträge: 125
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 21:07
Wohnort: Waizenkirchen - Oberösterreich
Kontaktdaten:

Re: Benutzername - Änderung der Forumsregeln

Beitrag von Georg Doppler » Montag 15. März 2010, 22:24

Genauso hätt ich das eigentlich gemeint. Müsste doch möglich sein.
Georg
Bio-Marktfruchtanbau, Blonde d´Aquitaine hornlos Zucht, Freilandschweinehaltung in Oberösterreich:
Mulch- und Direktsaat auf mittelschwerem Lehm, 360m, 900mm, 7,8 Grad
http://www.biohofdoppler.at
Vibroflex, John Deere 750a, Dynadrive

Kai Epperlein
Administrator
Beiträge: 73
Registriert: Samstag 11. Oktober 2008, 14:30
Wohnort: Neuenhagen (Brandenburg)
Kontaktdaten:

Re: Benutzername - Änderung der Forumsregeln

Beitrag von Kai Epperlein » Dienstag 16. März 2010, 00:47

Hallo Forumsnutzer, ich glaube ohne große Mühe läßt sich die Idee von ulikum bereits jetzt verwirklichen.
Folgendes wäre aber zu beachten, denn das Feld Wohnort wird auch für nicht-registrierte Nutzer angezeigt, es sollte also nicht mit privaten Daten gefüllt werden.
Die Felder Tätigkeit und Interessen können nach meiner Erkenntnis nur von registrierten Nutzern eingesehen werden, so dass diese jeder nach seiner Vorstellung mit Daten zu seinem Betrieb bzw. zu seiner Bodenbearbeitung ausfüllen könnte. Diese Angaben wären dann nur unseren registrierten Nutzern zugänglich. Sämtliche Neuregistrierungen gehen derzeit über eine Mail-Rückfrage, so dass diese auf Realität geprüft werden. Vielleicht gelingt es mir damit, für unsere bisherigen Nutzern von Nicht-Klarnamen eine Brücke zu bauen, denn sofern sich für den Admin aus dem Profil oder der Mailadresse ein Klarname ableiten läßt, denke ich im Interesse aller derjenigen zu handeln, die bereits unter Ihrem Klarnamen schreiben.

Kai Epperlein

Antworten