Cultandüngung

ulikum
Beiträge: 393
Registriert: Montag 1. Februar 2010, 14:48

Re: Cultandüngung

Beitrag von ulikum » Samstag 3. April 2010, 22:35

heute früh um 7 uhr stand der lohnunternehmer mit dem cultan-injektionsgerät bei mir auf dem feld......
danach suchte ich was über cultan im web.....
fand diesen link und setze ihn ins forum !



Sei froh das ich nachgefragt habe, ................
Kein Mensch macht etwas ohne Grund.
nun hast du es uns erzählt.........................
und das nur................
weil ich nachgefragt und keine Ruhe gegeben habe.

ist doch schön, jetzt haben wir ja einen in unserer Runde der uns in Zukunft über seine Erfahrung
mit Cultandüngung aus erster Hand berichten kann.
Vielleicht hast du ja auch Vergleichsparzellen eingerichtet.
Wenn zwei Menschen jeder einen Apfel haben
und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen.
Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben
und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei neue Gedanken
"Platon"

Herbert Pickel
Beiträge: 84
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 19:05
Wohnort: Lkr. ERH

Re: Cultandüngung

Beitrag von Herbert Pickel » Sonntag 4. April 2010, 19:25

Hallo.
Was? :?: Goos!!! Du düngst auch mit Teppichbodenwasser? :shock:
Welche Farbe hatte es denn? :lol:
Fortschritlich, Fortschritlich! ;)

Nix für ungut auch von mir fürn Rest vom Osterfest schöne, ruhige Tage. :roll:

Herbert
Biolandwirt, Ackerbau, pfluglos, 270 m über NN, 550 mm Niederschlag/Jahr,
bis 40 Bodenpunkte, Frühjahrstrockengebiet, Großraum Erlangen

goos
Beiträge: 388
Registriert: Montag 27. Oktober 2008, 21:15

Re: Cultandüngung

Beitrag von goos » Sonntag 4. April 2010, 20:09

Herbert Pickel hat geschrieben:Hallo.
Was? :?: Goos!!! Du düngst auch mit Teppichbodenwasser? :shock:
Welche Farbe hatte es denn? :lol:
Fortschritlich, Fortschritlich! ;)

Nix für ungut auch von mir fürn Rest vom Osterfest schöne, ruhige Tage. :roll:

Herbert
das war keine ammoniumlauge mit 8% N......
meine felder sind keine mülldeponie....
Der horizont der meisten menschen ist ein kreis mit dem radius 0.,
und das nennen sie ihren standpunkt.
dummheit ist vererbbar, da helfen keine pillen......

ulikum
Beiträge: 393
Registriert: Montag 1. Februar 2010, 14:48

Re: Cultandüngung

Beitrag von ulikum » Sonntag 4. April 2010, 20:38

goos hat geschrieben:
Herbert Pickel hat geschrieben:Hallo.
Was? :?: Goos!!! Du düngst auch mit Teppichbodenwasser? :shock:
Welche Farbe hatte es denn? :lol:
Fortschritlich, Fortschritlich! ;)

Nix für ungut auch von mir fürn Rest vom Osterfest schöne, ruhige Tage. :roll:

Herbert
das war keine ammoniumlauge mit 8% N......
meine felder sind keine mülldeponie....
Entschuldige wenn ich schon wieder frage,
darf man fragen welchen Dünger du eingesetzt hast?
und wieviel kg/N je ha hast du ausgebracht?
Wenn zwei Menschen jeder einen Apfel haben
und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen.
Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben
und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei neue Gedanken
"Platon"

goos
Beiträge: 388
Registriert: Montag 27. Oktober 2008, 21:15

Re: Cultandüngung

Beitrag von goos » Sonntag 4. April 2010, 20:39

Der horizont der meisten menschen ist ein kreis mit dem radius 0.,
und das nennen sie ihren standpunkt.
dummheit ist vererbbar, da helfen keine pillen......

ulikum
Beiträge: 393
Registriert: Montag 1. Februar 2010, 14:48

Re: Cultandüngung

Beitrag von ulikum » Sonntag 4. April 2010, 20:51

Es tut mir Leid, ich weiß ich bin penetrant,
aber darf man den Dünger (Sorte) auch erfahren?
und vielleicht noch warum du dieses Verfahren eingesetzt hast?
Was versprichst du dir davon ?
Wenn zwei Menschen jeder einen Apfel haben
und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen.
Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben
und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei neue Gedanken
"Platon"

goos
Beiträge: 388
Registriert: Montag 27. Oktober 2008, 21:15

Re: Cultandüngung

Beitrag von goos » Sonntag 4. April 2010, 20:56

:mrgreen:
ulikum hat geschrieben:Es tut mir Leid, ich weiß ich bin penetrant,
aber darf man den Dünger (Sorte) auch erfahren?
und vielleicht noch warum du dieses Verfahren eingesetzt hast?
Was versprichst du dir davon ?


Ammonnitratharnstofflösung......

weil ich faul bin......Bild
und weils bei kollegen gut hinhaut....
was ich gesehen habe....
Der horizont der meisten menschen ist ein kreis mit dem radius 0.,
und das nennen sie ihren standpunkt.
dummheit ist vererbbar, da helfen keine pillen......

ulikum
Beiträge: 393
Registriert: Montag 1. Februar 2010, 14:48

Re: Cultandüngung

Beitrag von ulikum » Sonntag 4. April 2010, 21:07

weil ich faul bin......
und weils bei kollegen gut hinhaut....
was ich gesehen habe....


ich hatte mir zwar eine fachliche Antwort erhofft,.......
[
weil ich faul bin......

das ist natürlich auch ein Argument.
Wenn zwei Menschen jeder einen Apfel haben
und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen.
Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben
und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei neue Gedanken
"Platon"

goos
Beiträge: 388
Registriert: Montag 27. Oktober 2008, 21:15

Re: Cultandüngung

Beitrag von goos » Sonntag 4. April 2010, 21:17

:mrgreen:

oh mann...
muß man alles haarklein zerlegen...

ich müßte fast 40km fahren und mit dem schlepper dünger holen....
und müßte dafür 3x mit dem düngerstreuer drüber.....
keine streifenkrankeit wie bei schlechter düngerqualität...
letztes jahr war das an der tagesordnung...
rel. preisgünstig und bodenschonend.....
keinerlei n-verluste....angeblich haben diese 130kg+25%=162kg N wirkung !

und......
ich bin keiner der am abend müde sein will.....
und dafür den ganzen tag arbeiten muß.....
um kein schlechtes gewissen zu haben !

zu mir sagte mal einer...
"geld wird nicht erarbeitet, sondern geld wird erdacht"
was nützt es, wenn man müde ist von der arbeit, aber das konto leer !
und....alle die ich kenne, die viel gearbeitet haben, sind früh gestorben.
Der horizont der meisten menschen ist ein kreis mit dem radius 0.,
und das nennen sie ihren standpunkt.
dummheit ist vererbbar, da helfen keine pillen......

ulikum
Beiträge: 393
Registriert: Montag 1. Februar 2010, 14:48

Re: Cultandüngung

Beitrag von ulikum » Montag 5. April 2010, 13:55

goos hat geschrieben::mrgreen:

oh mann...
muß man alles haarklein zerlegen...

rel. preisgünstig und bodenschonend.....
keinerlei n-verluste....angeblich haben diese 130kg+25%=162kg N wirkung !

zu mir sagte mal einer...
"geld wird nicht erarbeitet, sondern geld wird erdacht"
was nützt es, wenn man müde ist von der arbeit, aber das konto leer !
Man muss fragen damit man sein Wissen erweitern kann.

Goos hat geschrieben, und in einigen Artikel über Cultandüngung habe ich ähnliches gelesen.

keinerlei n-Verluste....angeblich haben diese 130kg+25%=162kg N Wirkung !

Wie soll das gehen? das würde ja alles auf den Kopf stellen.
Bei jeder Umwandlung gibt es Verluste und hier soll mehr herauskommen wie ich rein gebe?
Wenn die Aussage heißen würde wirkt wie 162 kg/ha N gestreut könnte ich mich damit anfreunden.

Was ist wenn es einen trockenes Frühjahr und trockenen Vorsommer gibt und die Pflanzen das Ammonium nicht vollständig aufnehmen können?
Was wird dann mit dem Depot?

Zu mir sagte mal ein großer Landmaschienhändler:

Nicht in der Landwirtschaft wird das Geld verdient, sondern an der Landwirtschaft. !

Das hat mich für mein Leben geprägt.
Wenn zwei Menschen jeder einen Apfel haben
und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen.
Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben
und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei neue Gedanken
"Platon"

Antworten