Tume Nova Combi

Antworten
GodofBlitz
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 23. Oktober 2009, 08:18

Tume Nova Combi

Beitrag von GodofBlitz » Mittwoch 23. August 2017, 12:06

Hallo.

Kann mich jemand über die Tume Nova Combi Sämaschine aufklären?
Es steht hier lokal eine zum verkauf und ich bin sehr interessiert. Allerdings findet man wenig Informationen und diese Art Sämaschine ist hier völlig unbekannt.

Vor allem geht es um die Direktsaat Tauglichkeit. Genau gesagt soll Soja nach KM (evtl mit Zwischenfrucht Roggen öÄ), Weizen nach Soja und vor allem Begrünung nach Weizen bzw wenn möglich nach KM gesät werden. Taugt die Maschine dazu oder soll ich weiter Ausschau halten nach einer JD 750 oder easydrill?

vielen Dank für etwaige Antworten
Mit freundlichen Grüßen

Konrad Steinert
Beiträge: 507
Registriert: Freitag 17. Oktober 2008, 14:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tume Nova Combi

Beitrag von Konrad Steinert » Donnerstag 24. August 2017, 08:19

In den 1990er Jahren waren die Tume-Sämaschinen stärker verbreitet, haben dann aber wieder an Bedeutung verloren.

Hier ist ein Link zu ATG mit Informationen zur Maschine:
http://www.a-t-g.at/TUME-Mechanische-Di ... 105.0.html

In unserer Sämaschinentabelle steht, dass die Tume einen Schardruck von 40 bis 200 kg hat, das wäre für eine Direktsaat bereits ausreichend.
Prinzipiell ist die Tume damit für Direktsaat geeignet, kann jedoch bei schwierigen Bedingungen schnell an ihre Grenzen kommen.
Da muss man dann eben noch eine Überfahrt mit der Scheibenegge oder der Spatenrollegge machen, dann sollte das auch gehen.

Ich sehe diese Maschine wie z. B. auch die Väderstad Rapid mehr für die Minimalbodenbearbeitung geeignet, ursprünglich war diese Technik auch eher als Alternative zur Kreiseleggenkombination gedacht.
Meiner Meinung gibt es Maschinen, die besser für die absolute Direktsaat geeignet sind, wie Tandemflex, John Deere 750A, Semeato oder Multiva im Scheibenschar-Bereich.
Auch Zinkensämaschinen können eine denkbare Alternative sein, wie Köckerling Ultima, Claydon oder Horsch Sprinter/Airseeder; evt müsste man hier noch eine Überfahrt mit dem Mulcher einplanen.
Dr. Konrad Steinert
Redaktion
LOP LANDWIRTSCHAFT OHNE PFLUG
Das Fachmagazin für den
professionellen Pflanzenbau
http://www.pfluglos.de

GodofBlitz
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 23. Oktober 2009, 08:18

Re: Tume Nova Combi

Beitrag von GodofBlitz » Mittwoch 30. August 2017, 06:10

Vielen Dank für die Antwort.
Ich hab eigentlich sowas in der Art vermutet. Ich lass lieber das Thema Tume.
Zinkensämaschienen würden hier wohl nicht richtig funktionieren, meine lehmigen Braunerde Böden sind nicht sonderlich rieselfähig.

Also werd ich weiter nach einer geeigneten Maschine Ausschau halten.
Mit freundlichen Grüßen

Antworten