Horsch Pronto 3 RX

Antworten
Rainer Klenk
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 4. Februar 2009, 12:27
Wohnort: 90579 Langenzenn

Horsch Pronto 3 RX

Beitrag von Rainer Klenk » Dienstag 22. Februar 2011, 09:15

Hallo,
Bin momentan am überlegen mir diese Maschine gebraucht zu kaufen, hat jemand damit Erfahrungen gemacht ? (vor allem die schlechten interessieren mich)
Ich habe sehr unterschiedliche Böden auf einem Feldstück. Alles wird ein bis zweimal mit einem Karat Grubber mit Messerwalze bearbeitet. D.H ebene Flächen sind vorhanden.
Fruchtfolge ist 50% Silomais 50% Wintergetreide (Triticale/Weizen) nach Getreide folgt nicht abfrierende Zwischenfruchtgemenge.
Als Schlepper soll ein 110PS Vierzylinder oder ein 180 Ps Sechszylinder (mit Reifenregelanlage) dienen

Wo sind die Schwachstellen dieser Maschine, auf was muss man beim kauf achten?
die Maschine hat eine Reihe Wellscheiben als Vorwerkzeug (keine Spatenrollegge), sind diese ausreichend?
Wie sind die Erfahrungen mit dem Horsch Ballastierungssystem ?(Maschine wird im Dreipunkt gefahren).

Vielen Dank schon im voraus für die Antworten.

Mfg
Rainer

Rainer Klenk
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 4. Februar 2009, 12:27
Wohnort: 90579 Langenzenn

Re: Horsch Pronto 3 RX

Beitrag von Rainer Klenk » Mittwoch 23. Februar 2011, 12:00

Hallo,

kennt hier niemand diese Maschine?

Sie ist die Vorgängervariante der jetzigen Express von Horsch.
habe bedenken ob die Vorarbeit nur mit nem Grubber reicht, bin halt Verwöhnt von meiner Kreiselegge.

Gruß
Rainer

Kohl
Beiträge: 193
Registriert: Montag 13. Oktober 2008, 12:08

Re: Horsch Pronto 3 RX

Beitrag von Kohl » Mittwoch 23. Februar 2011, 17:06

Hallo Rainer,

ich kenne die Maschine zwar nicht aus der Praxis, hab mir im Netz ein Paar Bilder angeschaut. Ich denke der 110 er wird die Maschine im Dreipunktanbau nicht packen :(

Der größere sollte passen. Die Schare sehn belastbar aus, daher sollte die Vorarbeit mit dem Grubber reichen. Voraussetzung ist ein passender Nachläufer/ Walze/ Striegel damit Du eine ebene Fläche zum säen hast. Eventuell noch eine Walze mit Crossboard in der Fronthydraulk bei säen, dann bist Du gerüstet.

:arrow: Kaufen ;)
100% Mulchsaat, konventinell, Scheibenschardrilltechnik
50% Wintergetreide, 50% Silomais,
100% Zwischenfrüchte nach Getreide

Rainer Klenk
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 4. Februar 2009, 12:27
Wohnort: 90579 Langenzenn

Re: Horsch Pronto 3 RX

Beitrag von Rainer Klenk » Donnerstag 24. Februar 2011, 07:53

Hallo Matthias,
Danke für die Antwort!

Ich hab am Grubber ne Messerwalze dran (Wie Kerner) danach ist der Boden sehr eben.

Habe nur bedenken wenn ich in nassen Jahren die Vorgewende zuerst säe,(muß ich doch bei so einem System?), dass ich diese danach beim wenden darauf wieder zu stark verdichte, weil ich ja keine möglichkeit der Lockerung vor der Säeinheit habe.
Oder ist das kein Problem für die Scheibenschare, denn für den Boden und meinen Optischen Eindruck ist es eines, bisher jedenfalls.

Gruß

Rainer

Stefan
Beiträge: 90
Registriert: Sonntag 18. Januar 2009, 13:56
Kontaktdaten:

Re: Horsch Pronto 3 RX

Beitrag von Stefan » Donnerstag 24. Februar 2011, 13:28

Hallo Rainer,
ich habe die Maschine mal mit Spatenrollegge gesehen. In jedem Fall brauchst Du Geschwindigkeit, somit kannst Du die 110PS-Variante im hügeligen Gelände vergessen (Vom Heben, siehe Behälteraufsatz mal ganz abgesehen).
Ich kann mir vorstellen, dass die Wellsechse auch Feinerde schaffen, vorausgesetzt Du bist wieder schnell genug und es ist nicht extrem nass. Da Du viel Mais anbaust bist Du wahrscheinlich immer recht spät mit der Weizensaat, dass könnte ein Risiko sein.
Soweit ich weiß ist die von Dir angedachte Maschine nicht so extrem teuer, ich glaube Sie sollte auch wieder zu verkaufen sein - alos wenn Du was ausprobieren willst, ist es einen Versuch wert. Die Kreiseleggenvariante ist für extrem nasse Saattermine die sicherere Variante
gruss
Stefan

- Landwirtschaft nah an der Natur -
Mulchsaat, Konventionell, LUZ (25%), Getreide (50%), ZR (25%), ZWF nach Getreide, Nordbayern, Trockengebiet

ulikum
Beiträge: 393
Registriert: Montag 1. Februar 2010, 14:48

Re: Horsch Pronto 3 RX

Beitrag von ulikum » Freitag 25. Februar 2011, 08:42

Hallo Rainer,

einen Versuch ist die Horsch wert, wie schon der Stefan geschrieben hat, und wenn nicht könnte man die Wellseche durch eine Kreiselegge ersetzen.
Dann hättest du die Variante die dir bekannt ist und die bei deiner tiefen Bodenbearbeitung bestimmt die beste Variante darstellen sollte.
Bei der von dir beschriebenen tiefen Bodenbearbeitung ist eine Moore oder ähnliches nicht der richtige Weg.
Du solltest aber überlegen ob 50% Silomais in der Fruchtfolge für die Biogasanlage langfristig der richtige Weg sind. Was nützen mir ein paar Euro mehr wenn ich auf der anderen Seite auf lange Sicht meine Bodenfruchtbarkeit reduziere.
PS. die Maschine sieht farblich noch gut aus, aber hinten die Scheiben da solltest du mal drauf achten.
Wenn zwei Menschen jeder einen Apfel haben
und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen.
Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben
und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei neue Gedanken
"Platon"

York-Th. Bayer
Beiträge: 285
Registriert: Freitag 17. Oktober 2008, 22:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Horsch Pronto 3 RX

Beitrag von York-Th. Bayer » Freitag 25. Februar 2011, 21:13

ulikum hat geschrieben:Hallo Rainer,

einen Versuch ist die Horsch wert, wie schon der Stefan geschrieben hat, und wenn nicht könnte man die Wellseche durch eine Kreiselegge ersetzen.
Dann hättest du die Variante die dir bekannt ist und die bei deiner tiefen Bodenbearbeitung bestimmt die beste Variante darstellen sollte.
Bei der von dir beschriebenen tiefen Bodenbearbeitung ist eine Moore oder ähnliches nicht der richtige Weg.
Du solltest aber überlegen ob 50% Silomais in der Fruchtfolge für die Biogasanlage langfristig der richtige Weg sind. Was nützen mir ein paar Euro mehr wenn ich auf der anderen Seite auf lange Sicht meine Bodenfruchtbarkeit reduziere.
PS. die Maschine sieht farblich noch gut aus, aber hinten die Scheiben da solltest du mal drauf achten[/b].

Na ja sieht keiner an der 4ten Scheibe von rechts das da offensichtlich was nicht stimmt?
Die Scheibenseche sollten wohl bald getauscht werden.
Ansonsten kann man wohl mit dem Kauf nicht falsch machen.
Gruß
York-Th.
Landwirtschaft mit Passion

ulikum
Beiträge: 393
Registriert: Montag 1. Februar 2010, 14:48

Re: Horsch Pronto 3 RX

Beitrag von ulikum » Samstag 26. Februar 2011, 14:29

Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wenn zwei Menschen jeder einen Apfel haben
und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen.
Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben
und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei neue Gedanken
"Platon"

Rainer Klenk
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 4. Februar 2009, 12:27
Wohnort: 90579 Langenzenn

Re: Horsch Pronto 3 RX

Beitrag von Rainer Klenk » Dienstag 1. März 2011, 07:35

Hallo zusammen,

hab mir die Maschine am Wochenende mal live angeschaut.

Naja, da gibts schon einiges zu richten. Es ist einiges verbogen, Lager müssen getauscht werden, Abstreifer an der Rollflexwalze sind teilw. garnicht mehr vorhanden usw eben nicht grad der beste Zustand nach 1o Jahren.

Jetzt gibts halt das alte Problem des Preises, wenn der Verkäufer sich nicht richtig bewegt wirds wahrscheinlich nix werden, falls schon dann sag ich bescheid.

Vielen Dank für die Meinungen und Infos.

Grüße

Rainer

York-Th. Bayer
Beiträge: 285
Registriert: Freitag 17. Oktober 2008, 22:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Horsch Pronto 3 RX

Beitrag von York-Th. Bayer » Mittwoch 2. März 2011, 08:01

Rainer Klenk hat geschrieben:Hallo zusammen,

hab mir die Maschine am Wochenende mal live angeschaut.

Naja, da gibts schon einiges zu richten. Es ist einiges verbogen, Lager müssen getauscht werden, Abstreifer an der Rollflexwalze sind teilw. garnicht mehr vorhanden usw eben nicht grad der beste Zustand nach 1o Jahren.

Jetzt gibts halt das alte Problem des Preises, wenn der Verkäufer sich nicht richtig bewegt wirds wahrscheinlich nix werden, falls schon dann sag ich bescheid.

Vielen Dank für die Meinungen und Infos.
Grüße
Rainer
es hört sich für mich eher nach einem dem Alter entsprechenden Zustand an. Trocken untergebracht scheint sie auch zu sein, was bei Geräten mit vielen drehenden Teilen immer von Vorteil ist. Wenn man nicht abgeben muss dann kann die Preisdiskussion ziemlich langwierig und auch fruchtlos werden. Manche mögen ja auch eine Maschinensammlung und stellen die Maschine nur ins Netz damit Sie sich an der Nachfrage freuen können, als Bestätigung das das Schätzchen doch ein tolles Stück ist.
Wünsche viel Erfolg bei Ihren weiteren Bemühungen.
York-Th.
Landwirtschaft mit Passion

Antworten