Winterweizen, Bestände- Frühjahr 2011

ulikum
Beiträge: 393
Registriert: Montag 1. Februar 2010, 14:48

Winterweizen, Bestände- Frühjahr 2011

Beitrag von ulikum » Sonntag 27. März 2011, 16:20

Aussaat am 11.10.2010, 350 Körner/qm.
Direktsaat in Zwischenfruchtgemenge (DSV)
bis jetzt kein Pflanzenschutz.
Düngung: Grunddüngung 12.03.2011, 30 cbm/ha


so fing es an Herbst 2010,
Zwischenfruchtfläche zwei Tage nach der Weizenaussaat,


Bild

Keimender Weizen im Zwischenfruchtbestand.


Bild
----------------------------------------------------------------------------

Bild

Bild
Zuletzt geändert von ulikum am Dienstag 3. Mai 2011, 09:15, insgesamt 2-mal geändert.
Wenn zwei Menschen jeder einen Apfel haben
und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen.
Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben
und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei neue Gedanken
"Platon"

ulikum
Beiträge: 393
Registriert: Montag 1. Februar 2010, 14:48

Re: Winterweizen, Bestände- Frühjahr 2011

Beitrag von ulikum » Sonntag 27. März 2011, 22:15

Winterweizen Sorte Schamane

Winterweizendirektsaat in Zwischenfrucht

Blick über den Bestand
Bild

Nahaufnahme
Bild


Detailaufnahme
Bild
Zuletzt geändert von ulikum am Dienstag 3. Mai 2011, 09:12, insgesamt 2-mal geändert.
Wenn zwei Menschen jeder einen Apfel haben
und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen.
Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben
und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei neue Gedanken
"Platon"

Thomas Klarhölter
Beiträge: 16
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 19:34
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Winterweizen, Bestände- Frühjahr 2011

Beitrag von Thomas Klarhölter » Montag 28. März 2011, 05:51

Hallo Ulrich,
du hast einen super Weizenbestand in den Zwischenfrüchten stehen. Mit welcher Drilltechnik hast du den Weizen in die Zwischenfrücht bestellt.

Gruß aus der Hildesheimer Börde bei -5° C
Thomas

ulikum
Beiträge: 393
Registriert: Montag 1. Februar 2010, 14:48

Re: Winterweizen, Bestände- Frühjahr 2011

Beitrag von ulikum » Montag 28. März 2011, 08:33

Hallo Thomas,

super ist übertrieben, aber die Weizenbestände sind dieses Jahr brauchbar.

Die Menge der etablierten Pflanzen schwankt je nach Fläche zwischen 65 bis 87% in der Reihe.
Gut gelungen ist dieses Jahr die Gleichmäßigkeit, die keine größeren Lücken erkennen lässt.
Die Drilltecknik ist eine MOORE altes System ohne Führungsrad vorne und mit Gussrädern zum andrücken.

Ein Bild zum Nachdenken:

Vergleich Direktsaat - Pflugsaat
beides am gleichen Tag ausgestellt, mein Nachbar ist überzeugter Pflüger.

Bild

Vergleich Winterweizen Direktsaat- Pflug, mein Feldnachbar hat leider alles umgebrochen und neu bestellt.
Bild
Zuletzt geändert von ulikum am Dienstag 3. Mai 2011, 09:08, insgesamt 2-mal geändert.
Wenn zwei Menschen jeder einen Apfel haben
und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen.
Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben
und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei neue Gedanken
"Platon"

Stefan
Beiträge: 90
Registriert: Sonntag 18. Januar 2009, 13:56
Kontaktdaten:

Re: Winterweizen, Bestände- Frühjahr 2011

Beitrag von Stefan » Montag 28. März 2011, 08:52

Hallo Ulrich,
hast Du den ZWF-Bestand abgespritzt, oder ist der ausschließlich abgefroren? Welche DSV-Mischung wars?
Danke für die Info
gruss
Stefan

- Landwirtschaft nah an der Natur -
Mulchsaat, Konventionell, LUZ (25%), Getreide (50%), ZR (25%), ZWF nach Getreide, Nordbayern, Trockengebiet

ulikum
Beiträge: 393
Registriert: Montag 1. Februar 2010, 14:48

Re: Winterweizen, Bestände- Frühjahr 2011

Beitrag von ulikum » Montag 28. März 2011, 11:47

Hallo Stefan,

meine Intention war das mal wieder etwas Leben in dieses Forum kommt.
Ich hoffe das auch noch andere die Muße haben Bilder von Ihren Beständen mit kleinen Kommentaren ins Forum einzustellen.
-------------------
Bei genügend Aktiven würde es sich dann auch lohnen einen Erfassungsbogen zu entwerfen und über Virtuelle Feldtage nachzudenken.
So könnte man einen Erfahrungsaustausch auch über große Entfernungen organisieren.
-------------------
Erfahrungsaustausch muss nicht immer nur hinter verschlossenen Türen stattfinden.
Und auch die Qualität von Informationen wird nicht unbedingt dadurch besser das ich mir Gedanken darüber mache was ich weitergebe oder was ich zurück halte,
aber das ist ein anderes Thema.
------------------
Nun zu deiner Frage,
die Mischung der DSV war Terra Live Biomax,
wurde am 21.07.2010 gesät
das ganze wurde mit 0,5 Liter Glyphos abgespritzt.

hier noch ein Bild WWeizen nach WWeizen in Direktsaat, mein gleichmäßigster Bestand, leider nur 1,15 ha.
Das Weizenstroh wurde abgefahren und die Fläche 14 Tage vor der Aussaat mit Glyphos behandelt.
Bild

Direktsaat Weizen nach Weizen ohne Stroh
Bild
Zuletzt geändert von ulikum am Dienstag 3. Mai 2011, 09:09, insgesamt 6-mal geändert.
Wenn zwei Menschen jeder einen Apfel haben
und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen.
Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben
und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei neue Gedanken
"Platon"

York-Th. Bayer
Beiträge: 285
Registriert: Freitag 17. Oktober 2008, 22:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Winterweizen, Bestände- Frühjahr 2011

Beitrag von York-Th. Bayer » Montag 28. März 2011, 20:56

Ich würde mal sagen das bei den Ausgangsbedingungen eine JD 750 auch solch eine Etablierung hin bekommen hätte.
Es ist weniger eine Frage der Technik, oder doch?
Die Übersichtlichkeit des Forums bringt es mit sich das sicherlich die meisten nicht die Bilder von Ulikum vom Raps oder auch der Gerste gesehen haben :-)
Herzlichen Dank für die Aufnahmen und ich bin gespannt auf weitere Bilder von anderen.
York-Th.
Landwirtschaft mit Passion

Stefan
Beiträge: 90
Registriert: Sonntag 18. Januar 2009, 13:56
Kontaktdaten:

Re: Winterweizen, Bestände- Frühjahr 2011

Beitrag von Stefan » Dienstag 29. März 2011, 13:39

Hallo Ulrich danke fürs Forum "befeuern"
@York, der Bestand wurde am 4. Oktober 2010 mit einer JD gedrillt, Foto ist vom 20. Februar 2011
Vorfrucht war WW dann 2 x Kurzscheibenegge (5-6cm) im Abstand von 10 Tagen + Saat JD 750 A + 1 x Walzen

Im letzten Herbst war "weniger" einfach mehr - somit hat es m.A. nach nicht an der Technik gelegen sondern nur am passenden Zeitpunkt
gruss
stefan
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

- Landwirtschaft nah an der Natur -
Mulchsaat, Konventionell, LUZ (25%), Getreide (50%), ZR (25%), ZWF nach Getreide, Nordbayern, Trockengebiet

obermaier stephan
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 18:22
Wohnort: Leiblfing, Landkreis Straubing, Niederbayern

Re: Winterweizen, Bestände- Frühjahr 2011

Beitrag von obermaier stephan » Mittwoch 30. März 2011, 18:29

Hab grad noch schnell a paar Fotos gmacht, dass ich auch was zum wiederbeleben des Forums beitragen kann.

Die Bestände sind alle recht gleichmäßig und brauchbar.
IMG_4554.JPG
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
seit 2002 Pfluglos, (ZF)ZR-WW-WR-WW-(ZF)-WW, 7,8°C im Mittel, 680mm Niederschlag, BP 60-71 toniger Lehm

obermaier stephan
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 18:22
Wohnort: Leiblfing, Landkreis Straubing, Niederbayern

Re: Winterweizen, Bestände- Frühjahr 2011

Beitrag von obermaier stephan » Mittwoch 30. März 2011, 18:30

Bisher wurde noch kein WW mit Stickstoff gedüngt.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
seit 2002 Pfluglos, (ZF)ZR-WW-WR-WW-(ZF)-WW, 7,8°C im Mittel, 680mm Niederschlag, BP 60-71 toniger Lehm

Antworten