Aktuelles zur Arbeit der ECAF

1. ECAF General Assembly in Albacete/Spanien

Zur jährlichen Mitgliederversammlung trafen sich vom 08.03. bis 09.03.2017 in Albacete/Spanien 11 europäische Organisationen der ECAF.

Auf dem Meeting wurde neben organisationsinternen Tagesordnungsthemen auch über politische Handlungsaktivitäten (Ban of Glyphosate – what’s going on) und über die Ergebnisse von aktuell laufenden Projekten (INSPIA project ; LIFE+ ClimAgri- LIFE13 ENV/ES/000541) sowie Projektanträgen ( new H2020 proposal: SFS-01-2016 (SoLACE); ECAF participation in H2020 – RUR-10-2016-2017 (COP-CA) berichtet.

Der Vorstand der ECAF wurde neu gewählt und in diesem sind folgende 7 Länderorganisationen und ihre Repräsentanten vertreten: Dänemark, Spanien, Portugal, Schweiz, Griechenland, Deutschland und Italien. Für Deutschland wurde Frau Dr. Jana Epperlein als Vice President für die nächsten zwei Jahre bestätigt.

Ein weiterer Programmpunkt war die Besichtigung der Munibañez Farm in Chinchilla nahe Albacete/La Mancha. Hier zeigte der Landwirt Miguel Barnuevo seine seit über 20 Jahren in Direktsaat bewirtschafteten Flächen. Hauptsächlich aus Erosionsgründen und zur Wasserkonservierung entschied sich der Landwirt auf die Bodenbearbeitung zu verzichten. Es werden unter den trockenen Bedingungen (300mm Niederschlag) hauptsächlich Getreide angebaut.

2. ECAF Newsletter

Im neu erschienenen ECAF Newsletter finden Sie eine Zusammenfassung der aktuellen ECAF-Aktivitäten und Berichte über die nationalen Mitgliedsorganisationen der ECAF.

ECAF-Newsletter
3. CAP consultation workshop 28.03.2017

Am 28.03.2017 fand in Brüssel der CAP consultation workshop for ECAF members statt. Die Teilnehmer präsentierten auf der Veranstaltung den ECAF-Standpunkt zur Modernisierung und Vereinfachung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP).

ECAF-Paper
4. Einsatz von Glyphosat

Standpunkt der spanischen Organisation – Asociación Española de Agricultura de Conservación.Suelos Vivos (AEAC.SV)

Zum Positionspapier

Standpunkt der schweizerischen Organisation – SWISS NO-TILL

Zum Positionspapier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.